Konzertsaal im Kulturpalast Dresden

Konstantin Wecker: Poesie und Widerstand am Mo, 22.10.2018 - Konzertsaal im Kulturpalast Dresden, Dresden

User-Bewertung:
(Erfahrungen, Meinungen)

Veranstaltung jetzt bewerten


Deine Wertung:

Dein Kommentar (wird veröffentlicht):

Für die Bewertung musst du eingeloggt sein.


Zur kostenlosen Registrierung klicke bitte hier
Bitte logge dich ein und lade diese Seite einfach neu.



Aktualisiert am:
23.10.2018
powered by:
Powered by Eventim


Konstantin Wecker: Poesie und Widerstand

Was?
Wann?
Montag, 22.10.2018, 20:00 Uhr
 
Wo?
Anschrift:
Schlossstraße 2
01067 Dresden



Info zur Veranstaltung

Konstantin Wecker: Poesie und Widerstand

Konstantin Wecker- Tour “Poesie und Widerstand“ geht weiter

Sein Name und seine Stimme ru?tteln wach. Seit u?ber 40 Jahren za?hlt Konstantin Wecker zu den bedeutenden deutschen Liedermachern, dem genug bekanntlich nie genug war. So sehen das auch seine Anha?nger.

Denn 2018 wird der Musiker, Autor und Schauspieler seine große Jubila?umstour, die er 2017 anla?sslich seines 70. Geburtstages begann, fortsetzen. Viele Zusatzkonzerte stehen aufgrund der großen Nachfrage bereits fest.

Der Titel: Poesie und Widerstand. U?ber 70 Jahre Ungehorsam - vera?ndert hat sich der Ku?nstler in seinem Leben schon oft, ein Anderer ist er nie geworden. Seit Jahrzehnten ist der Mu?nchner ein Garant fu?r volle Sa?le und aufgeweckte Besucher. Im Lauf seiner Karriere setzte er zu tra?umerischen Liebesflu?gen an, ging durch stu?rmische Zeiten, gestattete sich Revolte und war liedestoll, wu?tend, za?rtlich, inwendig warm und immer auch uferlos. Auch wenn er allzu gerne unter dem Blu?tenfall des Meeres am Strand lebte, ist er sich und seinen Anha?ngern immer treu geblieben. Denn seine Heimat ist die Bu?hne und sie wird es immer bleiben. Also, kein Grund zu klagen. Obwohl, aufschreien mo?chte er schon. Immer wieder. Noch lauter seine Stimme erheben fu?r die Schwachen, die Gestrandeten am Rande der Gesellschaft, die seitlich Umgeknickten, die er schon immer mit seinem Melodien und Texten in den Arm genommen hat. Verbogen hat sich Konstantin Wecker nie, sein Song „Ich singe, weil ich ein Lied hab“ ist und bleibt fu?r ihn der freudigste und wahrhaftigste Grund zu singen. Also alles beim Alten? Mitnichten. Jetzt, wo die soziale Ka?lte wieder gro?lend Einzug feiert in Europa und in Deutschland, wehrt sich der Liedermacher nicht mehr so stark wie noch vor ein paar Jahren dagegen, ein politischer Liedermacher zu sein: „Ich wollte immer Liebeslieder schreiben. Schon als 18-Ja?hriger, als ich begonnen hatte, meine Gedichte zu vertonen. Doch meine immer sta?rker werdende Wut u?ber Neid, Fremdenhass und Profitgier zwingen mich dazu, mich mehr denn je einzumischen.“

Die Liebe und die Za?rtlichkeit ging dem Poeten dabei nie verloren: „Im Grunde sind meine politischen Lieder Ausdruck meiner Liebe fu?r die Menschen, meiner Leidenschaft fu?r den Humanismus.“ Konstantin Wecker gestattete sich schon immer eine ganze Menge Leben, aus dem die scho?nsten Melodien sprudelten. Seine Musik ist ein stetiger Fluss, ein Weg, auf dem ihn immer wieder großartige Kolleginnen und Kollegen aus allen Teilen der Welt begleitet haben. Darunter Joan Baez, Mercedes Sosa, Charlie Mariano, Arlo Guthrie, Pete York, Pippo Pollina - um nur einige zu nennen.

Seine Bu?hnenpartner waren fu?r ihn immer ein purer Gewinn, von ihnen hat er gelernt. Sich auf einen Stil festlegen wollte und konnte er nicht: „Meine Musik folgt immer meinen Texten. Von Schubert bis Hardrock – bei mir ist immer alles mo?glich.“ Und ist es noch immer. Dies werden die Besucher auch bei seinen zahlreichen Zusatzkonzerten 2018 spu?ren und erleben.

Neben seinem langja?hrigen Bu?hnenpartner und Alter Ego am Klavier, Jo Barnikel, ist auch Fany Kammerlander wieder dabei. Die begnadete Cellistin, die mit ihrem Spiel sowohl in der Klassik, als auch in der Popwelt zuhause ist, steht seit la?ngerem mit Konstantin Wecker auf der Bu?hne. Ebenso wie die Ausnahme-Musiker Jens Fischer (Gitarre), Wolfgang Gleixner (Percussion), Severin Trogbacher (Gitarre) und Marcus Wall an der Geige.


Künstler: Konstantin Wecker

Weitere Veranstaltungen | Konzertsaal im Kulturpalast Dresden



Bitte habe Verständnis dafür, dass wir als Dresden Nightlife für die Veranstaltung Konstantin Wecker: Poesie und Widerstand (22.10.2018), Konzertsaal im Kulturpalast Dresden keine Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit geben können. Diese Informationen werden von Eventim regelmäßig importiert und es kann sein, dass diese Informationen sich kurzfristig geändert haben.

 
My Nightlife

oder über Facebook anmelden

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Facebook Facebook-Fanpage

Wir freuen uns über dein Like auf unserer Dresden Nightlife-Fanpage :)
facebook.com/ddnl.de

DDNL is powered by TYPO3 +
Internetagentur Maischner Online Business